CBD lindert Schmerzen und Entzündungen

3 min Lesezeit

CBD lindert Schmerzen und Entzündungen

Wir scheinen in einer Zeit zu leben, in der wir von einem Wohlfühl-Notfall zum nächsten stolpern. Neben den antitoxin-sicheren Mikroben und Opioid Pestilenzen haben wir auch die endlosen Entzündungen. Es hat eine wesentliche Veränderung in unserer Gewichtskontrolle, der Lebensweise und der Nahrungsversorgung stattgefunden, und das Ergebnis ist eine Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit.

Entzündungen sind die natürliche Antwort des Körpers auf die gesundheitsschädlichen Zellen und Pathogene. Sie dienen als Schutzmaßnahme gegen die anfängliche Schädigung des Immunsystems. Wir brauchen einen neuen Weg, um das Problem zu bekämpfen, da Pharmazeutika diese Aufgabe nicht erfüllen. Könnte CBD unsere Geheimwaffe gegen Entzündungen sein?

Wie kann CBD bei entzündungen helfen?

CBD wird schon lange mit entzündungshemmenden und immunsuppressiven Eigenschaften in Verbindung gebracht, und der Rummel um dieses Cannabinoid hat sich seit der Bestätigung der FDA als Nahrungsergänzungsmittel grundlegend erweitert. Die zwei fundamentalen Cannabinoid Rezeptoren in unserem Nervensystem sind CB1 und CB2. Während THC im Umgang mit CB1 effektiver ist (steuert Wahrnehmung, Stimmung, Schlaf, Gedächtnis und Appetit), hat CBD einen größeren Einfluss auf den CB2-Rezeptor (beeinflusst das Immunsystem). Da eine Entzündung eine "Immunantwort" ist, ist es für jede Zusammensetzung unerlässlich, sich auf den CB2-Rezeptor zu konzentrieren, um die Verschlimmerung zu reduzieren. Obwohl CBD nicht die einzige bekannte Cannabiszusammensetzung ist, die den CB2-Rezeptor aktiviert, ist sie die häufigste. (1)

Vorteile von CBD bei schmerzen

Es gibt Hinweise darauf, dass Cannabinoide bei der Schmerzregulierung nützlich sein können, indem sie die neuronale Übertragung in den Schmerzbahnen hemmen. Eine im Journal of Experimental Medicine veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass CBD chronisch entzündliche und neuropathische Schmerzen bei Nagern erheblich unterdrückte, ohne eine analgetische Toleranz zu verursachen. Forscher behaupten, dass CBD und andere nicht psychoaktive Komponenten von Marihuana eine neue Klasse von Therapeutika für die Behandlung von chronischen Schmerzen darstellen können. (2)

Laut einer im Jahr 2007 in Kanada durchgeführten Meta-Analyse hat sich die Kombination von CBD und THC-Bukkal-Spray bei der Behandlung neuropathischer Schmerzen bei Multipler Sklerose, die bei 50 bis 70% der MS-Patienten lähmend sein können, als wirksam erwiesen. (3)

Arthritis Schmerzen

Eine Untersuchung (4) im European Journal of Pain nutzte ein Kreaturenmodell, um zu prüfen, ob CBD Lebewesen mit Arthritis deren Schmerzen lindern kann. Spezialisten haben 4 Tage lang ein topisches Gel mit CBD auf Ratten mit Arthritis aufgetragen.

Ihre Forschung stellte einen enormen Rückgang der Leidensanzeichen und eine Verbesserung ohne zusätzliche Symptome fest.

Chronische Schmerzen

Eine Studie (5) im Journal of Experimental Medicine deutet darauf hin, dass Schmerzen und Entzündungen durch den Einsatz von CBD reduziert werden können. Sie fanden auch heraus, dass die Probanden wahrscheinlich keine Toleranz gegenüber den Auswirkungen der CBD aufbauen würden, so dass sie ihre Dosis nicht ständig erhöhen müssten. Forscher stellten fest, dass Cannabinoide wie CBD eine hilfreiche neue Behandlungsmethode für Menschen mit chronischen Schmerzen sein könnten.

Abschlußworte zu CBD bei Entzündungen und Schmerzen

Entzündung und Schmerz sind zwei äußerst schmerzhafte und unangenehme Gegebenheiten. Während Tabletten Sie aufgrund von Nebenwirkungen beeinträchtigen können und sie auch nur einen vorübergehend positiven Effekt haben, ist CBD ganz natürlich und kann Ihnen über einen längeren Zeitraum helfen.

Dieser Artikel wurde von einem unabhängigen Autor auf der Grundlage von Untersuchungen, Studien und Artikeln von Drittanbietern verfasst. Der Inhalt gibt nicht die Meinung der Formula Swiss AG wieder und wir machen keine gesundheitlichen Behauptungen, dass die Verwendung von CBD dem Nahrungsergänzungsmittel unterstellt ist oder Krankheiten heilen kann. Klicken Sie hier, um unseren vollständigen Haftungsausschluss zu lesen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk