Was ist CBD?

Was ist CBD?

Wenn Sie im medizinischen Bereich aktiv waren oder es vorziehen, auf dem Laufenden zu bleiben, müssen Sie von CBD, was auch unter dem Namen Cannabidiol bekannt ist, bereits gehört haben. Es gibt sicher einige Fragen in Ihrem Kopf, wie z.B. was ist CBD? Wie funktioniert es? Kann es helfen, die Probleme zu lösen, die Experten geltend machen oder nicht?

Es ist wichtig, dass Sie Antworten auf all diese Fragen erhalten, denn nur so können Sie die Bedeutsamkeit von CBD verstehen. Um Ihnen bei diesem Prozess zu helfen, haben wir hier einen umfassenden Überblick, der Ihnen helfen kann, zu verstehen, was CBD und seine Zusammenhänge mit Cannabis sind.

Cannabispflanzen sind als chemisches Kraftwerk bekannt, weil sie mehr als 400 verschiedene Arten von Substanzen produzieren können. Es gibt verschiedene Pflanzenarten, die unter die Kategorie Cannabis fallen, und alle von ihnen produzierten Bestandteile sind nicht nur bei Marihuana zu finden. Dieses ist der Grund, warum der Geruch des Marihuanas wie Kiefer oder auch wie Zitrone sein kann.

Von den 400 Bestandteilen gibt es jedoch 60 verschiedene Elemente, die für die Cannabis-Arten spezifiziert sind. Diese Verbindungen wurden von Experten als Cannabinoide bezeichnet. Allerdings sind nicht alle Cannabinoide gleich und eines davon ist CBD oder Cannabidiol. Vor kurzem wurde festgestellt, dass CBD eine Vielzahl von therapeutischen und medizinischen Vorteilen hat.

Je mehr wir über die Vorteile und Auswirkungen von CBD erfahren, desto mehr scheint es, dass es bald die medizinische Industrie grundlegend verändern wird. Sie haben sich vielleicht gefragt, warum CBD so wichtig ist und warum Sie ihm Aufmerksamkeit schenken sollten. Hier finden Sie alles, was Sie über CBD wissen müssen.

Was ist CBD?

CBD oder Cannabidiol wird aus Hanf oder Marihuana gewonnen. Es ist eines der wichtigsten Cannabinoide, die in der Cannabispflanze vorkommen. Es ist nicht wie THC, das die psychoaktiven Effekte verursacht.

Sie werden von CBD nicht ‘high‘.

Die einzige Gemeinsamkeit zwischen CBD und THC ist, dass sie beide Cannabinoide sind und die Rezeptoren des Gehirns beeinflussen. Sie werden natürlich auch vom menschlichen Körper produziert, was sie zum Teil des Endocannabinoidsystems macht. Es hilft, verschiedene physiologische Prozesse aufrechtzuerhalten. Diese Rezeptoren sind von Natur aus im Nerven- und Immunsystem unseres Körpers zu finden. Sobald CBD mit diesen Rezeptoren interagiert, erhalten Sie die Effekte.

Nicht nur CBD ist anders als THC, auch die Forschung hat behauptet, dass CBD helfen kann, die negativen Auswirkungen von THC wie Angst und Paranoia zu kontrollieren. Das ist der Grund, warum Menschen, die nach Gras mit THC suchen, die Sorte bevorzugen, die ein gutes Verhältnis von CBD und THC hat. Es hilft, die Wirkung von THC auf Körper und Geist zu unterstützen.

Was bewirkt CBD?

Es ist wichtig, unsere Aufmerksamkeit auf das zu richten, was dieses kleine, aber mächtige Produkt leisten kann, bevor wir weitere Details herausfinden. In letzter Zeit dominiert CBD die Diskussionen über Anwendungen von Cannabis und CBD im medizinischen Bereich. Es bedeutet jedoch nicht, dass Freizeitnutzer das Produkt nicht schätzen. Es gibt einige einzigartige Eigenschaften von CBD, die es zu einem wichtigen Bestandteil unserer täglichen Routine machen können. Die Verwendung von CBD ist ein natürlicher Weg, um Stress und Schmerzen zu reduzieren. Es kann dem Körper helfen, sich entspannter und wohler zu fühlen, indem es die Freisetzung von Rezeptoren im zentralen Nervensystem beeinflusst.

Wie CBD mit unserem Körper reagiert

Durch die Verwendung des Netzwerks von Neuronen interagiert CBD mit dem menschlichen Körper durch das Endocannabinoid-System. Das einzigartige System durchläuft unseren Körper und es verfügt über mehrere Rezeptoren, die mit Cannabinoiden gebunden werden, so dass CBD in Ihren Blutkreislauf eingeführt werden kann. Es wird jedes Mal passieren, wenn Sie CBD konsumieren.

Die chemischen Wechselwirkungen dieser Bindungen sind der Grund dafür, dass Sie eine Reihe von Reaktionen in Ihrem Körper spüren müssen. Mit einfachen Worten, kann man sagen, dass Menschen für CBD gut installiert sind. Das Endocannabinoid-System ist tief in die normalen Systeme unseres Körpers eingebunden. Es hilft, die wichtigsten Systeme des Körpers zu kontrollieren. Deshalb kann die Wirkung von CBD auf das Endocannabinoid-System zu unterschiedlichen Reaktionen wie Appetitanregung, Stimmungsregulierung und Schmerzreduktion führen.

CBD ist nicht schädlich für den menschlichen Körper, was bedeutet, dass Sie mit keinerlei Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Verbindung zu tun haben. Sie sollten jedoch wissen, dass CBD mit dem Endocannabinoid-System sehr reaktiv ist.

Sobald sich CBD an die Rezeptoren des Endocannabinoidsystems bindet, stimuliert es die Produktion von Neurotransmittern und steuert die Freisetzung oder Hemmung von Hormonen, durch die Sie mit verschiedenen Arten von Wirkungen von CBD umgehen müssen. Die meisten Auswirkungen von CBD auf den menschlichen Körper sind jedoch von Vorteil. Deshalb arbeiten Wissenschaftler intensiv daran, die Einsatzmöglichkeiten von CBD aufzudecken.

Es könnte schwer für Sie sein, die Auswirkungen zu verstehen, die CBD in Ihrem Körper hervorrufen kann. Hier haben wir jedoch einen schnellen Überblick, der Ihnen hilft, den gesamten Prozess in Kurzform zu verstehen.

Die Auswirkungen von CBD

Es gibt verschiedene Auswirkungen von CBD, die man nicht zum ersten Mal mit Hanf oder Marihuana in Verbindung bringen kann. Die Auswirkungen der CBD haben jedoch eine starke medizinische Basis.

  1. Es wurde in verschiedenen Studien gezeigt, dass CBD entzündungshemmende Wirkungen auf den menschlichen Körper haben kann, um ihn vor verschiedenen Krankheiten zu schützen.
  2. Es gibt einige Studien, die sich auf die antipsychotische Wirkung von CBD in unserem Gehirn konzentrieren. Die neuroprotektiven Eigenschaften von CBD sind hilfreich für Wachstum, Entwicklung und Schutz des Gehirns und des Nervensystems.
  3. Im Jahr 2017 zeigte eine Studie der WHO, dass die medizinischen Behörden und die Regierung mit den Vorteilen der CBD zufrieden sind und wie es zur Heilung verschiedener Gesundheitsprobleme eingesetzt werden kann. 

Es gibt gewisse Nebenwirkungen, die durch den Verzehr von CBD bemerkt wurden, wie Müdigkeit und Erbrechen. Studien haben jedoch gezeigt, dass dies nicht die Nebenwirkungen von CBD sind, aber es passiert, wenn andere Medikamente mit CBD interagieren. Allerdings arbeiten Experten immer noch hart daran, einen soliden Beweis dafür zu erbringen, dass CBD für den menschlichen Körper hilfreich sein kann und für die Behandlung verschiedener Gesundheitsprobleme eingesetzt werden kann.

THC im Gegensatz zu CBD

Eine häufige Frage der meisten Menschen ist, was der Unterschied zwischen THC und CBD ist. Es ist wichtig, den Unterschied zu verstehen, denn nur so können Sie verstehen, warum CBD eine bessere Option im Vergleich zu THC ist.

Sie wissen bereits, dass CBD Sie nicht high machen wird. Es hat einige positive bewusstseinsverändernde Effekte, die helfen können, verschiedene Gesundheitszustände zu verbessern. Es wurde festgestellt, dass, solange Sie nur reines CBD ohne jegliche THC-Stämme zu sich nehmen, Sie sicherlich die positiven Effekte erhalten, die mit dem Wirkstoff einhergehen.

Wo kommt CBD her?

Es gibt verschiedene Sorten von Cannabispflanzen, aus denen CBD gewonnen werden kann. Es ist jedoch häufig in Hanf zu finden. Es gibt mehr als 85 verschiedene Chemikalien in der Cannabispflanze, die als Cannabinoide bekannt sind und eine davon ist CBD. Es ist die zweithäufigste Komponente im Hanf, die 40% der gesamten Extrakte ausmacht.

Es gibt jedoch einige Probleme, mit denen sich die Menschen auseinandergesetzt haben. Die THC-Konzentration im Hanf ist höher als die des CBD. Dies ist der Grund, warum es das reine CBD leicht vergiften kann, was zu dem Effekt des 'highs' führt, mit dem wir uns auseinandersetzen müssen.

Kein Zweifel, dass es Techniken gibt, die helfen können, CBD von THC zu trennen, aber es gibt viele Stigmatisierung auf dem Markt und das Fehlen von Informationen ist der Grund, warum verschiedene Leute fälschlicherweise THC anstelle von CBD kaufen. Diese Fehler werden häufig gemacht, weil die Menschen aufgrund der in dieser Angelegenheit verwendeten Terminologien verwirrt sind. Es ist wichtig für uns, das Bewusstsein zu schärfen, denn das wird es den Menschen erleichtern, den wahren Unterschied zwischen THC und CBD zu verstehen.

Allerdings müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie 'high' werden, wenn Sie Hanf rauchen, der nur CBD und ein paar Spuren von THC enthält. Ebenso gibt es CBD-Öl auf einem Markt, das die reinste Form von CBD aufweist. Es hat nicht einmal Spuren von THC.

Experten extrahieren CBD gewöhnlich in Form von Öl und es wird bei Bedarf mit anderen Extrakten gemischt. In letzter Zeit ist die Nachfrage nach CBD gestiegen. Deshalb arbeiten Landwirte und Züchter hart daran, neue genetische Stämme von CBD zu finden, die bei der Produktion von reinen CBD-Kulturen helfen, die keine Spuren von THC enthalten. Sie waren jedoch nicht in der Lage, eine solche Art von Stamm zu erzeugen. Aber auch wenn das THC nicht eliminiert wird, hat sich das Verhältnis von CBD zu THC verändert. Die Pflanzen haben eine höhere Konzentration von CBD, was den Extraktionsprozess vereinfacht.

Hier sind einige der Pflanzen, über die Sie Bescheid wissen müssen.

  1. Katelyn Faith

Sie wurde von einem 8-jährigen Mädchen geschaffen, nach dem die Pflanze benannt ist. Das Verhältnis von CBD zu THC wurde von ihr auf 34:1 erhöht. Es ist eine der CBD-reichsten Sorten der Welt.

  1. ACDC

Es ist der allgemein erhältliche Stamm, der im Vergleich zu anderen Pflanzen 19% mehr CBD enthält.

  1. Harlequin

Das Verhältnis dieser Sorte ist 5:2. Es ist bekannt als eine der legendärsten Sorten von CBD.

  1. Remedy

Es hat das beeindruckende CBD-Verhältnis von 15:1. Es ist eine hochwirksame Sorte, die sie perfekt für medizinische Zwecke macht.

  1. Charlottes web

Sie werden überrascht sein zu wissen, dass diese Sorte überhaupt kein Marihuana ist. Es ist bekannt als eine proprietäre Hanfpflanze, die Knospen produziert, die reich an CBD sind.

  1. Cannatonic

Es hat das ideale Verhältnis von CBD zu THC von 1:1. Es kann helfen, das perfekte Gleichgewicht für medizinische Patienten zu erreichen, die ebenfalls von THC profitieren wollen. Es ist die perfekte Kombinationspflanze.

Wenn Sie planen, in CBD-Stämme bester Qualität zu investieren, sind dies einige der Optionen, die Sie haben. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Vorteile, die Sie vor der Auswahl eines beliebigen Produkts erhalten, vergleichen.

Psychoaktive Wirkungen und CBD

Ein herausragendes Merkmal von CBD ist das Fehlen von Psychoaktiven. Für den Laien bedeutet das, dass Cannabidiol Sie nicht high macht. Keineswegs wie THC, das Cannabinoid mit der unglaublichen Intensität euphorischer Empfindungen, ist Cannabidiol latent.

Wenn man es also einnimmt, erleben die Anwender keine der Gefühle, ‚stoned‘ zu sein. Dies ist auch die absolut wichtigste Eigenschaft des Cannabinoids aus therapeutischer und rechtlicher Sicht.

Legalisierung von CBD weltweit

Da CBD Sie nicht high macht, können Produkte, die nur dieses Cannabinoid enthalten, das legitime Gras-Verbot umgehen. Tatsächlich ist es das THC - das Cannabinoid, das einen high macht, was illegal ist. Wenn Sie einen medizinischen Test machen, geht es darum, THC in Ihrem Körper zu erkennen, nicht "Cannabis". Hätten Sie Gras ohne THC konsumiert haben, würden Sie nicht gegen das Gesetz verstoßen. Da " Weed " ohne THC einen anderen Namen hat: Hanf. Außerdem sind die Regeln, nach denen Hanf überwacht wird, sehr einzigartig in Bezug auf die Beschränkungen, die auf Cannabis gelegt werden.

Wahrheit ist, dass jeder Begriff, der derzeit nicht in der Lage zu sein scheint, 'Maryjane' für medizinische Zwecke zu legitimieren, irgendeine Art von Gesetz hat, das es Einzelpersonen ermöglicht, CBD-reine (oder Niedrig-THC) Produkte für regenerative oder nützliche Zwecke zu erhalten und zu verwenden. Außerdem bedeutet das, dass man Cannabidiol von Hanf erwirbt, im Gegensatz zu Cannabisblüten.

An Orten mit legalen medizinischen Marihuana-Programmen, sind CBD-Produkte allgemein zugänglich und einfach zu finden.

Ganze Pflanze im Vergleich zu CBD-Stämmen

Einatomiges CBD ist weniger überzeugend als das Entfernen von CBD-reichem Öl aus der gesamten Pflanze. Folgerichtige Untersuchungen haben ergeben, dass CBD ein extrem schmales Eignungsfenster hat und eine außerordentliche Genauigkeit erfordert, um diese Lebensfähigkeit zu erreichen, während die gesamte Pflanze, die CBD-reiche Nahrungsergänzung, ab sofort die Lebensfähigkeit für einige anzeigt. Einteilige CBD benötigt grundlegende optionale Cannabinoide und andere restaurative Gemische, die in hochwertigen Cannabissorten vorkommen. Diese Mischungen verbinden sich mit CBD und THC, um ihre restaurativen Vorteile zu verbessern. Die Forscher nennen das den " Unternehmenseffekt ".

Zahlreiche Hanfmischungen haben stärkende Eigenschaften, jedoch ist die wohltuende Wirkung des gesamten Pflanzenhanfs stärker ausgeprägt als die Gesamtheit seiner Bestandteile. Es ist wichtig für Sie zu verstehen, dass CBD nicht nur CBD ist. Es gibt auch andere CBD-Kristalle, die von den Pflanzen und durch einen Kristallisationsprozess hergestellt werden. Es ist die reinste Form von CBD auf dem Markt, da es keine Nebenwirkungen gibt. Es ist empfehlenswert, CBD in Form von Kristallen oder Öl zu verwenden, da es mehr Vorteile bringt, als Sie sich vorstellen können.

Wie wird CBD angewendet?

CBD bietet viele Vorteile, daher ist es eine gute Idee, dass es die gleiche Anzahl, wenn nicht sogar mehr Ansätze gibt, um es in Ihr System zu bekommen. Hier sind nur einige der Möglichkeiten, wie Sie CBD nehmen können.

  1. Es ist nicht mehr 2014, man wird nicht mehr verspottet, wenn man einen Vape hat. CBD-Wachs oder Ölkonzentrate können verwendet werden, um CBD-Öl oder -Wachs zu vapen.
  2. Sie können CBD-Öl auch ohne fremde Hilfe verwenden, regelmäßig mit Hilfe von Tinkturen, indem Sie zwei Tropfen unter die Zunge legen.
  3. Lebensmittel. Schokolade, Kaubonbons, Süßigkeiten, Brownies - CBD-Fans sind ständig auf der Suche nach einem weiteren Verbrauchsmittel.
  4. Getränke. Einige Cafés in Staaten, in denen Cannabis legal oder entkriminalisiert ist, bieten CBD Espresso und Tee an. Einige Destillerien auf der Westseite verfügen über CBD-Brauerei, mit Mischgetränken in ausgewählten Bars.
  5. Leckerli für Hunde. In der Tat sollten Sie diese nicht essen. Wie dem auch sei, einige Apotheken bieten Hunde-Leckereien an, die mit CBD-reichem Hanf hergestellt wurden, um Haustieren bei Unbehagen und zusätzlichen Qualen zu helfen.
  6. Produkte für gesunde Haut. Diese können erschreckend einfach sein. Gesundheitsfördernde Hautprodukte mit CBD können bei Beschwerden, Hautausschlägen, Fältchen oder einfach nur zum Entspannen verwendet werden.
  7. Schönheitsartikel. Entsprechend gibt es CBD-Reiniger, Kosmetika, Deodorants und Duschgels, die Sie sauber und locker machen sollen.

Diese sind natürlich in Staaten mit einer Art legitimer CBD zugänglich. Die Hauptstaaten in den USA, in denen CBD völlig illegal ist, sind South Dakota, Idaho, Kansas, Nebraska und mehr. Für den Fall, dass Sie in einem der anderen Staaten leben, erkundigen Sie sich zuerst nach den staatsspezifischen CBD-Gesetzen. Diese können variieren.

Es gibt jedoch viele Staaten in den USA, die noch an der Legalisierung von CBD arbeiten. Dies ist der Grund, warum selbst Experten hart daran arbeiten, zu beweisen, dass CBD viele gesundheitliche Vorteile hat und eine Veränderung im medizinischen Bereich bringen wird. Es gibt mehrere Patienten, die behauptet haben, dass sie nach dem Verzehr von CBD positivere Auswirkungen hatten, ihr Zustand verbessert wurde und sie in der Lage waren, zu ihrem normalen Leben zurückzukehren. Es gibt unzählige Vorteile von CBD und es ist wichtig für uns, sie alle zu verstehen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk