Wie CBD-Öl das Wohlbefinden beeinflussen kann

4 min Lesezeit

Wie CBD-Öl das Wohlbefinden beeinflussen kann

CBD-Öl ist kein neuer Name, sondern das am häufigsten diskutierte Thema. CBD-Öl hat viele potenzielle Vorteile, wenn die richtige Menge an CBD für den richtigen Zweck verwendet wird. Es hat eine Vielzahl von therapeutischen und medizinischen Nutzen. Menschen auf der ganzen Welt kämpfen darum, immer mehr Informationen über CBD zu erhalten, weil es eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet. Viele Patienten greifen auf CBD zurück, um von seinen medizinischen Qualitäten zu profitieren. Wenn Sie wenig Informationen über CBD haben, dann müssen Sie sich der Tatsache bewusst sein, dass es Einfluss darauf hat, wie Sie sich fühlen. Obwohl CBD keine Euphorie bewirkt, oder man sich "stoned" oder "high" fühlt, oder wie auch immer man es nennen mag, sind viele Menschen über diese Eigenschaft von CBD besorgt und werden oft missverstanden.

Die Wahrheit über CBD

Cannabidiol oder CBD ist eine Verbindung, die aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Die Cannabispflanze enthält mindestens 113 verschiedene Cannabinoide sowie andere Mineralien, Vitamine und Flavonoide. CBD ist eines der Cannabinoide, die im Überfluss in Cannabis oder Hanfpflanzen vorkommen. Die Marihuana Pflanze enthält auch CBD und wird auch für die Extraktion von CBD-Verbindungen verwendet, aber der Unterschied zwischen CBD aus Hanf und Marihuana hängt von den THC-Werten ab.

THC oder Tetrahydrocannabinol ist das psychoaktive Cannabinoid, das in der Marihuana Pflanze vorkommt. Diese Substanz ist in großen Mengen in der Marihuana Pflanze vorhanden und das ist der Grund, warum Marihuana in vielen Ländern illegal ist. Aufgrund der Tatsache, dass THC ein Gefühl des "Highs" in der Person, die es konsumiert, erzeugt, wirkt es sich außerdem auf die Informationsverarbeitung aus und kann zu Halluzination, Paranoia und Euphorie führen sowie zu bewusstseinsverändernden Fähigkeiten. Marihuana enthält mühelos 5 bis 30% der THC-Komponente, weshalb der Verzehr von THC nicht empfohlen wird, obwohl es die gleichen medizinischen Vorteile wie CBD hat.

CBD hingegen stammt von der Cannabispflanze oder Hanfpflanze, die nur Spuren von THC enthält. Die Hanfpflanze muss 0,3% oder weniger THC enthalten, um in vielen Staaten der Vereinigten Staaten von Amerika als legal eingestuft zu werden. Diese geringere Menge an THC hat keine psychoaktive Wirkung auf eine Person, wodurch CBD leicht und sorgenfrei zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden kann.

Wie CBD beeinflusst, wie Sie sich fühlen

Um zu verstehen, wie CBD unsere Wahrnehmung beeinflussen kann, muss man das menschliche Endocannabinoidsystem verstehen. Obwohl nicht viele Studien über das Endocannabinoid-System verfügbar sind, sind Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass das Endocannabinoid-System für die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper verantwortlich ist. Es nutzt die Botenstoffe und Rezeptoren, um eine Beziehung zwischen dem Verstand und dem Körper herzustellen. Das Endocannabinoid-System reguliert die Funktion verschiedener Körperteile. Zu den vom Endocannabinoid-System verwalteten Funktionen gehören das Sozialverhalten und die Regulierung der Stimmung, die Schmerz- und Entzündungswahrnehmung, Stress und emotionale Reaktionen, Gedächtnis und Lernen, die Funktion des Immunsystems, Verdauungsprozesse, Stoffwechselprozesse und die Regulierung des Schlafzyklus.

Das menschliche Endocannabinoidsystem enthält zwei Haupt-Cannabinoide, kann aber auch von den externen Cannabinoiden beeinflusst werden. CBD ist das externe Cannabinoid, das die Fähigkeit hat, das ECS eines Menschen zu beeinflussen. CBD hat eine langanhaltende Wirkung und hilft bei der Regulierung aller Funktionen des ECS.

Wie wir bereits gelernt haben, unterstützt CBD das ECS in seinen Funktionen. Wie CBD das Gefühl des Menschen beeinflussen kann, hängt von der Stärke des ECS ab. CBD hat die Fähigkeit, den Gesundheitszustand einer Person zu verbessern, indem es dem Endocannabinoidsystem hilft. CBD wird verwendet, um mit den Rezeptoren des zentralen Nervensystems zu reagieren, um die neurologischen Prozesse zu steuern und zu kontrollieren und die Freisetzung von Neurotransmittern zu verändern. Aus diesem Grund hat CBD einen Einfluss auf die Gefühle einer Person, obwohl es keinen Hype von Halluzinationen oder bewusstseinsverändernden Eigenschaften erzeugt, sondern Serotonin freisetzt, das Sie sich wohl fühlen lässt. CBD wirkt wie ein Antidepressivum, es nimmt den Stress und die Angst ab, indem es die Rezeptoren unterstützt.

Auswirkungen von CBD

Viele Menschen, die CBD regelmäßig anwenden, beschreiben die Auswirkungen von CBD. Es hat sich gezeigt, dass CBD bei verschiedenen Personen unterschiedliche Gefühle hervorruft. Einige sagen, dass es beruhigt und entspannt, während andere sagen, dass CBD sie antreibt und aktiv macht. Es wurde auch von verschiedenen Einzelpersonen berichtet, dass CBD jeden Tag nach dem Verzehr zu einem Gefühl von verbesserter Energie führt und auch zu einem besseren Schlafverhalten.

Das reibungslose Funktionieren des Endocannabinoidsystems ist notwendig, um einen besseren Gesundheitszustand und Wohlbefinden zu erreichen. Äußerliche Krankheiten, wenn sie die Funktion des ECS stören, arbeiten es dann hart daran, die Dinge ins Gleichgewicht zu bringen, was als Homöostase bezeichnet wird. CBD interagiert mit den Rezeptoren des ECS und stimuliert sie, um die Funktionen im Gleichgewicht zu halten. Mit der regelmäßigen Anwendung von CBD wird das ECS einer Person aktiver und stärker und das allgemeine Gefühl einer Person in Bezug auf ihre Gesundheit wird verbessert. CBD erzeugt bessere Empfindungen und emotionale Reaktionen in einer Person. Es ist jedoch nicht zwingend, dass CBD Ihnen ein gutes Gefühl vermittelt, aber es gibt Belege dafür, dass Sie sich dadurch nicht schlecht fühlen. Es wird bei der Angst helfen, aber es liefert kein zusätzliches Glücksgefühl anstelle der Angst, sondern es wird Ihnen erlauben, das Glück zu fühlen, das unter dem Schatten Ihres Stresses und Ihrer Depression versteckt war.

Darüber hinaus hilft CBD auch bei Schmerzen und Beschwerden. Es reduziert auch den Schmerz und die Entzündung, aufgrund seiner Auswirkungen auf das Endocannabinoid-System. CBD kann regelmäßig angewendet werden, um die allgemeine Gesundheit einer Person zu beeinflussen. Es ermöglicht eine effektive Funktion des Endocannabinoidsystems, was zum Wohlbefinden des Menschen beiträgt. CBD-Öl sollte regelmäßig eingenommen werden, um wirksame Ergebnisse zu erzielen, die es dem ECS ermöglichen, aktiver zu werden.

Dieser Artikel wurde von einem unabhängigen Autor auf der Grundlage von Untersuchungen, Studien und Artikeln von Drittanbietern verfasst. Der Inhalt gibt nicht die Meinung der Formula Swiss AG wieder und wir machen keine gesundheitlichen Behauptungen, dass die Verwendung von CBD dem Nahrungsergänzungsmittel unterstellt ist oder Krankheiten heilen kann. Klicken Sie hier, um unseren vollständigen Haftungsausschluss zu lesen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Kann CBD Ihre Stimmung verbessern?
Kann CBD Ihre Stimmung verbessern?

4 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk