Die texanische Hanffaser-Initiative gewinnt mit Hilfe der Stadt an Schwung

2023-12-01T13:46:41Z
 Flagge und Karte von Texas USA

Panda Biotech: Vorreiter in der Hanffaserindustrie

Panda Biotech, ein Hanffaser-Verarbeitungsbetrieb in Wichita Falls, Texas, hat kürzlich zusätzliche 200.000 US-Dollar vom Stadtrat erhalten. Diese Finanzierung, die darauf abzielt, ein Eisenbahnanbindung zur Fabrik zu bauen, ist Teil der fortlaufenden Unterstützung der Stadt für das, was als die größte industrielle Hanfverarbeitungsanlage für Faser und Zellulose in den Vereinigten Staaten projiziert wird. 

Finanzielle Unterstützung und Projektverzögerungen

Die Gesamtkosten für die Eisenbahnanbindung sind in vier Jahren auf 500.000 US-Dollar gestiegen, was diese zusätzliche Investition notwendig macht. Ursprünglich hatte der Stadtrat 150.000 US-Dollar dafür bereitgestellt. Das Projekt, das 2019 angekündigt wurde, wurde hauptsächlich aufgrund der COVID-19-Pandemie verzögert, was sich auf den Zeitplan und die finanzielle Planung auswirkte.

Versprechen zur Beschäftigung und wirtschaftliche Anreize

Unter einer Anreizvereinbarung über 2,8 Millionen US-Dollar mit der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (EDC) der Stadt im Jahr 2020 versprach Panda Biotech, 50 Arbeiter einzustellen. Obwohl das Unternehmen Verlängerungen für ein 1-Millionen-Dollar-Darlehen in diesem Paket benötigte, wird erwartet, dass es seine Darlehensverpflichtungen in Kürze erfüllt, wie von Ron Kitchens, dem Präsidenten der Handelskammer, angekündigt.

Bau und Betriebsbereitschaft

Mit abgeschlossenem Bau und Maschineninstallation strebt Panda Biotech an, bis Ende 2023 mit der Verarbeitung von Hanf zu beginnen. Dies stellt einen bedeutenden Schritt zur Inbetriebnahme der Anlage dar, die wegen ihres potenziellen Einflusses auf die Hanfindustrie Aufmerksamkeit erregt hat.

Hanfversorgung: Eine regionale Herausforderung

Trotz des Fortschritts bleibt die Herausforderung, Hanf für die Verarbeitung zu beschaffen. Obwohl das Unternehmen Verträge mit lokalen Landwirten für den Anbau von Industriehanf abgeschlossen hat, bleibt die genaue Fläche innerhalb eines 250-Meilen-Radius von Wichita Falls unsicher. Im Jahr 2021 meldete Texas nur 1.000 Hektar Hanfanbau, der auf die Produktion von Cannabinoiden anstatt auf Fasern ausgerichtet war.

  • Erhöhte finanzielle Unterstützung vom Stadtrat von Wichita Falls
  • Herausforderungen und Verzögerungen, denen sich Panda Biotech gegenübersieht
  • Beschäftigungs- und wirtschaftliche Verpflichtungen des Projekts
  • Fortschritte im Bau und Bereitschaft für den Betrieb
  • Herausforderungen bei der Beschaffung von Hanf für die Anlage
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Robin Roy Krigslund-Hansen

Robin Roy Krigslund-Hansen

About the author:

Robin Roy Krigslund-Hansen ist bekannt für sein umfangreiches Wissen und seine Expertise in den Bereichen CBD und Hanfproduktion. Mit einer Karriere, die sich über ein Jahrzehnt in der Cannabisindustrie erstreckt, hat er sein Leben dem Verständnis der Feinheiten dieser Pflanzen und ihrer potenziellen Vorteile für die menschliche Gesundheit und die Umwelt gewidmet. Im Laufe der Jahre hat Robin unermüdlich daran gearbeitet, die vollständige Legalisierung von Hanf in Europa zu fördern. Seine Faszination für die Vielseitigkeit der Pflanze und ihr Potenzial für eine nachhaltige Produktion veranlasste ihn, eine Karriere in diesem Bereich anzustreben.

Mehr über Robin Roy Krigslund-Hansen

Verwandte Produkte